Herzlich willkommen

Anfahrt

Sie finden uns in der Husener Straße 48, 33098 Paderborn, im MediCo-Gebäude am Brüderkrankenhaus St. Josef. 

Praxis für Pneumologie

Die Praxis für Pneumologie ist seit dem 19.12.2018 geschlossen.
Befunde und Patientenunterlagen erhalten Sie unter Tel 05251 22502
Mo 14:30-17:30 Uhr und Mi 08:00-12:30 Uhr 
Bitte wenden Sie sich für Ihre weitere Behandlung an einen niedergelassenen Lungenfacharzt.


 

Praxis für Gastroenterologie

Dr. med. Ulrich Pannewick, Dr. med. Ilsa Buchholz, Dr. med. Dieter Weiling

Tel: 05251 5401320
Fax: 05251 5401329

Sprechstunde:

Montag 08:00-12:30, 14:00-17:30 Dienstag 08:00-12:30, 14:00-17:30 Mittwoch 08:00-12:30
Donnerstag 08:00-12:30, 14:00-17:30
Freitag 08:00-12:30, 14:00-17:30 Uhr

Praxis für Hämatologie und Onkologie

Dr. med. Oliver Kuhlmann, Harald Müller-Huesmann

Tel: 05251 5401310
Fax: 05251 5401315

Sprechstunde:

Montag bis Donnerstag 08:00-16:30 Uhr
Freitag 08:00-13:00 Uhr

 
 

Leben! Das Magazin der BBT-Gruppe

Theaterprojekt Soul Lala

Den Wahnsinn auf die Bühne bringen

Menschen mit psychischen Erkrankungen proben einmal die Woche mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen in dem inklusiven Theaterprojekt Soul LaLa. Es bringt unterschiedliche Menschen zusammen und fördert das Verständnis füreinander. Und manchmal gehen die Schauspieler gemeinsam an ihre Grenzen.

Darmzentrum Trier

Darmkrebs – Früh handeln

Das Darmzentrum des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder Trier hat sich auf die
Behandlung von Darmkrebs spezialisiert, der zu den häufigsten Tumorerkrankungen in Deutschland gehört. Dank modernster Technik und neuer Verfahren sind die Heilungschancen deutlich gestiegen. Die Experten können sogar Vorstufen des Darmkrebses entdecken und entfernen. Sie handeln, bevor der Krebs überhaupt entsteht.

Michael Kiefer

Ein Ringen um den richtigen Weg

20 Prozent mehr Organspender gegenüber dem Vorjahr, 18 Prozent mehr Transplantationen – die Ent-wicklung im vergangenen Jahr ist nach einem Tiefstand an Spenderorganen erfreulich. Allerdings reicht das noch nicht aus. Daher will der Bundestag noch in diesem Jahr über zwei Vorschläge abstimmen, die sehr unterschiedliche Strategien vorsehen. Eine Einschätzung von Oberarzt Michael Kiefer.

Leben! bestellen

Leben! Das Magazin der BBT-Gruppe für Gesundheit und Soziales richtet sich an alle, denen ihre Gesundheit am Herzen liegt, die sich für neue Entwicklungen in der Medizin genauso interessieren wie für Geschichten, die das Leben schreibt. Leben! erscheint vierteljährlich. Sie können es kostenfrei abonnieren. Außerdem liegt das Magazin in den BBT-Einrichtungen sowie in Arztpraxen und Apotheken zum Mitnehmen aus.

Artikel finden

 
Team der Stroke Unit

Schlaganfall – Der Wettlauf beginnt

Beim Schlaganfall zählt jede Minute: Je schneller mit der Behandlung und der Reha begonnen wird, desto größer sind die Chancen, Schäden im Gehirn zu vermeiden. Im Hohenloher Krankenhaus kümmern sich Ärzte, besonders weitergebildete Pflegekräfte und Therapeuten auf der Stroke Unit, einer spezialisierten Einheit, um die Patienten.

 

Die Reihe "Entschieden für Menschen" zum Jubiläumsjahr

2019 feiern der Orden der Barmherzigen Brüder von Maria-Hilf und die BBT-Gruppe gemeinsam in einem Jubiläumsjahr den 200. Geburtstag des Ordensgründers, des seligen Bruders Peter Friedhofen. Dabei geht es nicht nur um einen Rückblick: Was bedeutet es heute, in der Tradition Peter Friedhofens zu arbeiten? Entschieden für Menschen trat der Ordensmann im 19. Jahrhundert sein Werk an, wozu heute mehr als 80 Einrichtungen zählen. Mehr als 12.000  Mitarbeitende stehen als Dienstgemeinschaft in seiner Nachfolge. „Leben!“ stellt in diesem Jahr in jeder Ausgabe Menschen vor, die diese Leitidee Tag für Tag in ihrem Beruf umsetzen

Lotsen in der Welt der Arzneien

Wenn Menschen mehrere Medikamente gleichzeitig nehmen oder die Dosis nicht stimmt, kann es zu unerwünschten Arzneimittelwirkungen kommen – Hunderttausende sind jährlich davon betroffen. Chefapotheker Burkhard Backhaus und sein Team vom paderlog Zentrum für Krankenhauslogistik und Klinische Pharmazie setzen sich dafür ein, solche Ereignisse zu vermeiden und die Behandlung mit Arzneimitteln zu verbessern. 

Madlin Hexel

Die Zukunft beginnt jetzt

Beim Bau eines neuen Krankenhauses muss bedacht werden, wie die Krankenversorgung in 20 bis 30 Jahren aussehen könnte. Lange bevor der erste Grundriss gezeichnet wird, beginnen die Planungen. Madlin Hexel begleitet solche Prozesse und bringt Ärzte, Pflegepersonal, Techniker sowie andere Experten
zusammen. Gesucht sind Ideen zur bestmöglichen Versorgung von Patienten – heute und im Krankenhaus der Zukunft.

Lesen Sie mehr über Madlin Hexel

Pflegedienst Anne Kotulla

Die Dankbarkeit jeden Tag spüren

Anne Kotulla leitet den Ambulanten Pflegedienst Brüder Mobil der Barmherzigen Brüder Saffig. In Koblenz und zukünftig auch in Saffig und Umgebung sorgen sie und ihr Team dafür, dass viele Menschen, die Pflege und Betreuung brauchen, weiterhin zu Hause wohnen können. Eine von ihnen ist die 94-jährige Anneliese Steinbeck.

 

Wirbelsäulenchirurgie Paderborn

Das Navi der Chirurgen

Ein scheinbar harmloser Stolperer am Strand, und Elke Brauer musste ihren Urlaub auf Sylt abbrechen. Der Verdacht auf einen Wirbelbruch bestätigte sich schnell. Dank einer robotergestützten Operation im Brüderkrankenhaus St. Josef in Paderborn plant sie heute bereits ihren nächsten  Strandspaziergang.

Sommerunfälle

Sommer, Sonne ... Autsch!

„Walking on sunshine ...“ – Sommer, das ist Sonnenschein, kühles Wasser und jede Menge Spaß. Mit den Tipps von Klaus  Striepeke, Ärztlicher Leiter am Medizinischen Versorgungszentrum Westheim, vergeht bei kleinen Blessuren auch die gute Laune nicht.

Dr. Tilz

Prävention hoch drei

Das Gesundheitszentrum am Gemeinschaftskrankenhaus Bonn vereint seit mehr als einem Jahr drei Ambulanzen unter einem Dach: die Diabetes-, Schmerz- und Präventionsambulanz. Von dieser Bündelung profitieren die Patienten. Erkrankungen können leichter entdeckt sowie Therapien besser abgestimmt werden.

 
Welche Ansätze gibt es in der Schmerztherapie?

Welche Ansätze gibt es in der Schmerztherapie?

Haben Sie es auch im Rücken? Oder am Knie? Dann sind Sie in guter Gesellschaft. Für mehr als eine Million Deutsche sind Schmerzen zu einem ständigen Begleiter geworden. Chronische Schmerzkarrieren können mit einer individuellen Therapie, die sehr unterschiedliche Ansätze vereint, beendet werden.

 
Den Tagen mehr Leben geben

Den Tagen mehr Leben geben

Ein Lächeln huscht über Carla Rinners Gesicht. Wie sie ihre Lebensqualität einschätze, hat ihre Therapeutin sie gerade gefragt. Auf einer Skala von 1 bis 10: 1 ist sehr gut, 10 sehr schlecht. Die Brustkrebspatientin überlegt nicht lange: „Irgendwas zwischen 1 und 2“, sagt sie mit ihrer sanften, etwas brüchigen Stimme. Psychoonkologin Michaela Köll lächelt, streicht kurz über das Knie ihrer Patientin. „Ihren Lebenswillen habe ich von Anfang an gespürt“, sagt sie.

 
 
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen